Von Fröschen, Monstern und Prinzessinnen

Kinderfasching – jipiii!

Fast alle Kinder lieben es, sich zu verkleiden und damit eine bestimmte Rolle einzunehmen: die zarte Prinzessin, den wilden Drachen, den mutigen Ritter, den starken Löwen, die freche Hexe usw. Deshalb sind auch die meisten Kinder echte Faschingsfans und schlüpfen voll Begeisterung in lustige und bunte Kostüme und lassen sich Bärte oder Katzengesichter schminken. Sie können sich kringelig lachen, über ihre Verwandlung in eine andere Person oder in ein Tier und kichern fröhlich, wenn sie entdecken, dass im Tigerkostüm der beste Freund steckt.

Bequem muss sein

Fantasievolle und möglichst perfekte Kostüme kommen natürlich im ersten Moment besonders gut an, aber Achtung: Wenn eine Verkleidung schwer, eng und unbequem sitzt, kratzt und piekst oder ein Ganzkörperfell das Kind im eigenen Saft schmoren lässt, geht erst die Freude und dann die gute Laune schnell flöten! Für die Kids ist es wichtiger, dass sie sich in ihrer Kostümierung wohl fühlen und sich frei bewegen können.

Kostüme leben von der Fantasie

Überlegen Sie mit Ihrem Kind, was es gerne darstellen möchte und unterstützen Sie es mit Anregungen, denn es gibt jede Menge Alternativen zum Spiderman-Kostüm aus dem Prospekt. Oft kann man mit ein bisschen Improvisation sehr kreative Kostüme zusammenstellen. Ein kleiner Vorrat an Tüchern und Bändern ist hier durchaus hilfreich. Auch übergroße T-Shirts, Hemden und Blusen von Mama oder Papa tun gute Dienste, um beispielsweise einen lustigen Clown auszustatten. Oder ein Mäuschen: Es trägt einfach graue Leggings und ein graues Langarm-T-Shirt, lediglich die Mauseohren müssen Sie extra besorgen. Dann noch einen Autoschwamm zu einem Käsedreieck zuschneiden, an einem Band befestigen und als Kette umhängen – schon hat die Maus ihren Proviant immer dabei!

Kleine Faschingsmuffel

Als Faustregel gilt: Je jünger die Kinder sind, desto weniger aufwändig müssen die Kostüme sein, denn für Details interessiert sich ein zweijähriger Knirps nun einmal nicht. Zu viel Verfremdung, also Masken und starke Schminke finden kleine Kinder meistens befremdlich, manchen machen sie sogar Angst. Und was ihnen zu fremd ist, wollen sie ganz schnell wieder loswerden. Hütchen, Öhrchen oder große Schleifen werden daher umgehend wieder vom Kopf gerissen. Warten Sie mit der „Vollverkleidung“ also lieber noch ein paar Jährchen, Fasching kommt immer wieder!

Zurück

Arbeitskreis Richtiges Spielzeug e. G.
Rudolf-Breitscheid-Straße 43
90762 Fürth
Telefon: 0911 / 97915809
Telefax: 0911 / 97915810
E-Mail
/* */